Home
Angebote
Zubehör
Bestellformular
Flöten-
bauer
Moeck Mollenhauer Kueng Fehr Huber Dolmetsch Kunath
Coolsma Yamaha Zen-On Woodnote Aulos Paetzold Hohner
Hopf Susato Flautissimo Meinel ausgeschiedene Hersteller
Flautissimo  -  Blockflöten-Katalog  -  Instrumentensuche  -  Neuigkeiten
Instrumenten-News
16.10.2013
Coolsma Millenium Subbass
28.6.2013
Musikmesse 2013: Mollenhauer Elody; Coolsma Millenium Subbass
3.2.2013
Mollenhauer Traum-Edition, Paetzold by Kunath, AAFAB Millenium
25.05.2012
Neue Mollenhauer Denner Alt, Eagle Alt (Adriana Breuking, Geri Bollinger, Kueng), Earlybird 2
29.10.2011
Mollenhauer Dolmetsch, Koblizcek, Mollenhauer, Paetzold, Kunath
Datum: 03.05.2010
Messerückblick Musikmesse 2010 (24-27.3.2010)
27.11.2008
Hahl Blockflöten, Flautissimo Flöte
29.07.2008
Moeck Preisanhebung
20.06.2008
Neuigkeiten zu: Coolsma Sortiment (Preisanhebung), Kueng Jubiläum, Zen-On Original, Schlegel Woodwhistle
weitere News =>
Blockflötenwegweiser   =>      Bockflötenfragen  =>

Messerückblick Musikmesse 2010 (24-27.3.2010)

Wahrscheinlich ist es Auswirkung der Krise, jedenfalls war mein Eindruck ein spürbarer Rückgang der Ausstellerzahlen; in den Hallen breitere Gänge und grössere freie Randflächen nicht nur im Bereich der klassischen Instrumente.
Zusätzlich verstärkt sich der Eindruck , daß viele Händler den Messebesuch nicht mehr für notwendig erachten, an die Infos kommt man ja auch anders und der nächste Besuch des Aussendienstlers steht auch schon vor der Türe...
Trotzdem bleibt die Musikmesse eine beeindruckende, schier überwältigende Veranstaltung, und eine wichtige Plattform um Neuheiten zu präsentieren.

Für Blockflötisten ist es natürlich bedauerlich, daß mittlerweile einige der wichtigsten Hersteller Ihre Präsenz auf der Musikmesse eingestellt haben: In diesem Jahr nicht mehr dabei waren Moeck, Huber und Kueng. An hochwertigen Sortimenten findet man immer noch Mollenhauer, Kobliczek und Zen-ON (präsentiert von Flautissimo) und Yamaha; wobei die Yamaha Blockflöten in der riesigen Yamaha Präsentation ein Rand- bzw. Schattendas führen. Ausserdem Meinel Blockflötenbau mit dem günstigsten Sortiment aus deutscher Herstellung, Aulos, mit dem breitesten Kunststoffblockflötenangebot, Hopf und Hohner sowie verschieden chinesische Anbieter.

Die Messeneuheiten aus dem Blockflötenbereich lassen sich in Kürze zusammenfassen: Mollenhauer bietet die Denner Morgan-Edition Altflöte, die hochwertigste Mollenhauer-Flöte im Barockbereich nunmehr nur noch in Grenadill an, nicht mehr in europäischem Buchsbaum. Ausserdem: Der Canta-Knickbass nun auch dunkel gebeizt erhältlich und eine selbstklebende hölzerne Daumenstütze für Alt und Tenor.

Herr Schlegel von Meinel Blockflötenbau arbeitet weiter an der Wood-Whistle Serie und hat die letztjährig vorgestellte Low-Whistle weiter verbessert.

Von Koblizcek gab es dieses Jahr keine Instrumentenneuentwicklung (abgesehen von der Earlybird, die weiter unten besprochen wird) nachdem im letzten Jahr der Hammann-Tenor vorgestellt wurde. Es gibt aber immer etwas interessantes im Sortiment zu entdecken, etwa eine Ausführung in einem besonderen Holz , wie dieses Jahr den sehr schön leichten Renaissance Bass aus Indisch Buchsbaum oder die aktuelle Sonderserie Prätorius Sopran in leichtem und klangvollen chinesischen Ebenholz.
Oder den klappenlosen Ganassi-Tenor in d , ok , nichts für kleine Hände aber sonst sehr gutes Handling.

Nun zu unserer eigenen Neuentwicklung, in Zusammenarbeit mit Christoph Hammann von Kobliczek: Die Earlybird-Flöte ist eine 6-Loch Flöte ohne Daumenloch für den frühen Anfang. Sie bietet einen sehr leichten intuitiven Einstieg ins Flötenspiel indem mit den obersten 4 Tonlöcher die G-Dur Quinte erschlossen wird, ohne Gabelgriffe. Im Gegensatz zur Kindergartenflöte bietet sie aber über einen wesenlich größeren Tonraum sowohl nach unten als auch in die überblasenen Bereiche. Ausserdem basiert Sie auf dem gleichen Kunststoffkopf wie die Flautissimo Sopranflöte, daß heist sie wird durch Erwerb des entsprechenden Unterstücks zur normalen Sopranflöte. Auf der Messe haben wir den Prototyp vorgestellt, jetzt hakts etwas im Zeitplan der Vorserien-Fertigstellung, wir hoffen aber bis Ende Mai soweit zu sein....

Beim Messerundgang sind uns noch die Handheld-Aufnahmegeräte der Japanischen Marke "Zoom" aufgefallen für hervorragende Tonaufnahmen im HosentaschenFormat...
Die 3 Geräte machen einen durchdachten und hochwertigen Eindruck, sehr hohe Auflösung, sehr gute onboard Mikrofone; H2, das günstigste Gerät im (soliden..) Kunststoffgehäuse , H4n , das Top-Gerät im Metallgehäuse mit gummigepufferten Ecken , zusätzlichen XLR-Mikroeingängen mit 24/48 Volt Phantomspeisung, so dass mit den onboard-Mikrofonen zusammen 4 -Spur Aufnahmen möglich sind. Und das Q3 , daß die hervoragenden Aufnahmefähigkeiten des H4 mit einem kleinen Camcorder für einfache , schnelle Videos mit Top-Tonqualität (z.B. für YouTube o.Ä.) verbindet. Wir werden diese Geräte in Kürze in unser Sortiment aufnehmen

Den Notenbereich habe ich sträflich vernachlässigt, kann nur allgemein sagen, daß die Tendenz sich fortsetzt Schulen , Spielbüchern u.Ä. mit Playalong-Cds zu ergänzen . Dabei ist die Qualität der vorgelegten Aufnahmen sehr unterschiedlich, sehr viel ist aber doch scheinbar recht billig produziert...

Wie jedes mal habe ich wieder das Gefühl vieles versäumt, nicht gesehen zu haben. Tröstlich ist dabei der Gedanke, daß die wirklich interessanten Dinge sich weiterhin aufdrängen werden.

Soweit erstmal
ks
Instrumenten-Suche
Suche nach:
Material:
Stimmlage:
hersteller:
Serie:
Preis kleiner als:
Preis grösser als:
Sonstiges:
    

Wenden Sie sich an Schumacher@Flautissimo.de mit Fragen oder Anmerkungen zu dieser Site.
Copyright 2001-2008 Kay Schumacher Flautissimo. Alle Rechte vorbehalten .
Haftungsausschluss