Home
Bestellformular
Katalog
Zubehör
Pinboard Reviews
Besprechungen
Angebote Links Blockflötenfragen Blockflötenwegweiser
Flautissimo -  Pinboard - Schwarzes Brett 
Einträge herausfiltern zu: Hersteller Serie Thema Textsuche  ||Serienliste|| ||Themenliste||
Eintrag einstellen:
Name zu Serie
zu Thema

E-Mail
www allgemein
Pinboard
kay schumacher ät flautissimo_de schrieb am 11.04.2014
Filter: Flautissimo Earlybird-Kinderflöte=>   zur Instrumentenseite=>   e-mail Benachrichtigung!=>
Hallo Betti
Die Triola ist von den Anforderungen an die manuelle Geschicklicheit am einfachsten (Tasten drücken statt Tonlöcher sicher schließen ), dafür führt sie aber auch am wenigsten zur Flöte hin. Das tun Kindergartenflöte und Earlybird gleichermassen. Die Earlybird-Flöte hat das Kunststoffkopfstück, was sehr unempfindlich ist und die Möglichkeit gibt die Flöte (falls erforderlich) durch Ausziehen tiefer zu stimmen , den größeren Tonraum und ist klanglich recht nah bei einer Sopranflöte. Die Tonlöcher sind bei der Kindergartenflöte kleiner, die Innenbohrung ist weiter, der Klang damit eher bauchig, grundtönig.


Liebe Grüße

ks.

P.S: Sehr kleine Tonlöcher sind schwierig zu fühlen, sehr grosse schwierig zu schliessen.
Betti B.Bentenrieder@web.de schrieb am 11.04.2014
Filter: Flautissimo Earlybird-Kinderflöte=>   zur Instrumentenseite=>   e-mail Benachrichtigung!=>
Hallo,
ich rätsele gerade darüber, ob ich meiner vierjährigen Tochter lieber eine Earlybirdflöte, eine Kindergartenflöte,
oder eine Triola zum "Selbststudium" anbieten sollte.
Ich selbst spiele ihre Kinderlieder auf der Blocklföte- das habe ich mir autodidaktisch beigebracht, ohne spezielle Kenntnisse.
Sie probierte es nachzumachen, es scheitert aber schon am ersten Ton,
wegen des Daumenlochs...
LG Betti
kay schumacher -ät- flautissimo de schrieb am 29.05.2011
Filter: Flautissimo Earlybird-Kinderflöte=>   zur Instrumentenseite=>   e-mail Benachrichtigung!=>
Liebe Flötenfreunde

ein kleiner Bericht in eigener Sache:
Letzten Freitag war ein Kunst-Projekttag an der Grundschule, an dem auch die Musikschule mitwirkte; daß heißt, es gab Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren, Gitarre , Schlagzeug, Holzbläser, Blockflöte etc.. Die Kinder, die sich für Musik angemeldet hatten, wurden am Vormittag in altersgemischten (1.-4. Klasse) 4-er Gruppen durch alle Instrumental-Angebote geschleußt.
Ich habe die Gelegenheit dann für einen Praxistest "Earlybird" genutzt und nach einer kleinen Instrumentenvorstellung Blockflöte im praktischen Teil mit den Kindern auf der Earlybird -Flöte musiziert. Die Kinder hatten zu 90 Prozent keine Vorerfahrung mit der Blockflöte, trotzdem hatten wir mit allen Gruppen am Ende unserer Arbeitsphase (ca 20 Minuten) ein kleines Stück im 4-Tonbereich erarbeitet!
Wir haben im Moment einige Flöten zur praktischen Erprobung unterwegs, sind aber auch sehr daran interessiert noch mehr Feedback zu bekommen. Daher bieten wir Kindergärten , Schulen und Musikschulen mit Interesse an der Earlybird-Flöte einen Gruppensatz zur Erprobung für einen Zeitraum von 2 Monaten an. Nach dem Zeitraum können die Flöten zu Sonderkonditionen erworben oder zurückgegeben werden.
Einzige erwünschte Gegenleistung wäre ein kleiner Bericht über die gemachten praktischen Erfahrungen.

mit musikalischen Grüßen

für Flautissimo
k.s.
Die nächsten 20 Einträge anzeigen!

Wenden Sie sich an Schumacher@Flautissimo.de mit Fragen oder Anmerkungen zu dieser Site.
Copyright 2001-2008 Kay Schumacher Flautissimo. Alle Rechte vorbehalten .
Haftungsausschluss