Home
Bestellformular
Katalog
Zubehör
Pinboard Reviews
Besprechungen
Angebote Links Blockflötenfragen Blockflötenwegweiser
Flautissimo -   Links 
Ihr Linkvorschlag: Anmerkungen: Ihre e-mail:
    
Blfl allgemein Enthusiasten Hersteller Händler Spieler Ensembles
Organisationen Verlage Festivals Zeitschriften Musik-Links
Stichting Blokfluit
CCBM- Catalogue of contemporary blokfluit music. Diese Datenbank über das zeitgenössische Blockflötenrepertoire ist von Walter van Houwe ins Leben gerufen und wird von ihm und Paul Leenhouts (Loeki Stardust) betreut und ausgebaut. Um die Datenbank zu nutzen ist eine Registrierung erforderlich. Seit 2008 ist die Mitgliedschaft und die Nutzung der Datenbank kostenlos!!! Ausserdem ist mittlerweile der "Catalogue for Historic Recorder Repertoire " (CHRR) dazugekommen, der sich um das historische Repertoire kümmert. Vielen Dank an Walter van Hauwe und Paul Leenhouts für diese grossartige Ressource, die Nutzung wird sich sicherlich vervielfachen, wo nun keine Jahresgebühr mehr erhoben wird.
Werner Icking Music Archive
Sehr empfehlenswerte Seite mit viel viel Musik, dass heisst Noten..meist PDF , aber auch Finale. Auch Hörbeispiele (Midi).
The PIPE-List
Brad Bleissa's PIPE-List ist eine sehr wertvolle Ressource im Bereich der ""Alten Musik"". PIPE steht für: Period Instrument Performance Ensembles; daß heißt, die Liste gibt einen Überblick über Ensembles, die sich der historisch informierten Aufführungspraxis auf alten Instrumenten verschrieben haben. Die Liste ist nach Ensemblenamen alphabetisch geordnet und Shortcuts führen zu den gewünschten Buchstaben. Da die Liste recht umfangreich ist (die Einträge beinhalten u.U. Informationen von der Geschichte des Ensembles bis zu Discographie und Konzertkalender etc) gibt es zur schnelleren Orientierung eine Kurzfassung mit nur Ensemblenamen und Herkunftsland. Schließlich sind in ""Nebenlisten"" noch die Ensembles im Bereich der Alten Musik zusammengefasst, die sowohl mit alten als auch modernen Instrumenten arbeiten bzw. die nur moderne Instrumente verwenden. Abgerundet wird der Fundus durch eine Aufstellung von Solisten auf historischen Instrumenten, Labels für Alte Musik und einer Linkliste. Die Site ist in englischer Sprache, einfach gestaltet, textorientiert und gut gepflegt. Es gibt eine Schwester-Site:"List" of Early Music Vocal Ensembles or "The EMVE List" zum Thema Vokal-Ensembles.
MIZ
Das MIZ, Musikinformationszentrum ist eine Einrichtung des deutschen Musikrates und bietet online Zugriff auf verschiedene Datenbanken zum Musikleben in Deutschland: -Institutionen und Einrichtungen, -Kurse ,Seminare etc. - den Katalog der Bibliothek des MIZ - Musikadressen im Internet - Zeitgenössische Komponisten/Innen. Die in der Rubrik "Musikadressen im Internet" vorgestellte Linksammlung ist umfangreich, sinnvoll organisiert und aktuell. Kurz: eine unverzichtbare Ressource.
The J.S. Bach Home Page
Diese Komponistenseite ist so gut, daß es schwer fällt nicht in reine Lobeshynmen zu verfallen. Die Site ist ein transatlantisches Gemeinschaftsprojekt des Niederländers Jan Koster und des US-Amerikaners Jan Hanford. Ich könnte abkürzend zusammenfassen, daß man nichts über Bach findet, was man hier nicht findet. Dazu ist alles gut zugänglich inclusive Suchfunktion für die ganze Site, sinnvoll verknüpft und sieht auch noch gut aus. Puh, jetzt ist es mir doch passiert mit den Lobeshymnen...
Medieval Music & Arts Foundation
Eine der zentralen Anlaufstellen im Bereich der Alten Musik vermerkt! Den Kern des Angebots bilden die ""Early Music FAQ"", (bzw. deren Beantwortungen), die aus der Newsgroup rec.music.early erwachsen sind. Von den Fragen ""was ist early music"", ""was ist historisch informierte Aufführungspraxis"" bis zu speziellen Themen wie der ""pythagoräischen Stimmung"" ist umfangreiches Material zusammengetragen und in der Regel auf allgemeinverständliche Weise vorgestellt. Dazu kommt eine umfangreiche und sinnvoll gegliederte Linkliste zur Alten Musik. Auch der, der sich einen (musik-)geschichtlichen Überblick über die Epochen der ""Alten Musik"" verschaffen will ist hier richtig und bekommt zu den wichtigsten Werken noch die Referenz-Einspielungen genannt. Jeweils neu hinzugekommenes Material wird in einem eigenen Menupunkt vorgestellt. Jenseits der ""Alten Musik"" findet man noch Material zu ""World Traditional Music"" und unter dem Punkt ""Featured Artist "" wird ein Künstler oder ein Ensemble ausführlich vorgestellt. Die Site ist in englischer Sprache verfasst und hat noch kein Webdesign erfahren so das einem kein Blinken und Tuten auf die Nerven geht.
SCA Music Homepage
Die SCA (Society for Creative Anachronism) ist ein in den USA entstandener (es gibt auch Sektionen in Europa etc. ) Zusammenschluß von Mittelalterfreunden. Selbstgestecktes Ziel ist die Erforschung und Wiederbelebung der europäischen Geschichte vor 1600. Dabei hat die SCA zu verschiedensten Bereichen Material zusammengetragen,zB: Kleidung, Handwerk, Kunst, Wissenschaft etc. . Die SCA Music Homepage wird von Greg Lindahl (Gregory Blount of Isenfir, lindahl@pbm.com ) betreut. 2 weitere SCA-Pages beschäftigen sich mit Musik: Die ""Minstrel Page"" (Minnesänger, Balladen etc.) und die ""SCA Dance Homepage"" (Tanzmusik). Sprache: Englisch. Textorientierte Site ohne Brimborium. Gute Quelle und Ausgangspunkt.
Archiv der kreuznacher-diakonie-kantorei
Kantor Helmut Kickton stellt hier einiges an Noten- und Aufführungsmaterial der Kreuznacher Diakonie-Kantorei in den Formaten pdf, midi bzw. Postscript zur Verfügung für Chor, Orchester, Orgel, Blockflöte, etc.
Flötennoten als pdf
Kleine Sammlung von Blockflöten und Querflötennoten im pdf-Format, teilweise gratis, sonst sehr günstig. Man findet hier auch eine gute Linksammlung zu frei zugänglichen Notenarchiven (http://www.gratis.floetennoten.net)
Goldberg, the early music portal
Goldberg ist eine wirklich besondere, qualitativ sehr hochwertige internationale dreisprachige (spanisch, französisch, englisch) Zeitschrift für alte Musik. Der Internet-Auftritt ist als Portal angelegt und bietet auf schön verknüpfte Weise Zugang zu dem umfangreichen Datenfundus der Zeitschrift. So kann man zum Beispiel von der Biografie eines Komponisten aus direkt auf die Discografie und die Artikel zu diesem Komponisten zugreifen.

Wenden Sie sich an Schumacher@Flautissimo.de mit Fragen oder Anmerkungen zu dieser Site.
Copyright 2001-2008 Kay Schumacher Flautissimo. Alle Rechte vorbehalten .
Haftungsausschluss